Schlechte Backlinks für die Suchmaschinenoptimierung

Achtung, böse Backlinks!

Backlinks gehören zu den wichtigsten Werkzeugen in der Suchmaschinenoptimierung. Aber Vorsicht: Die falschen Backlinks können Ihre Website in arge Schwierigkeiten bringen. Google hat kürzlich seinen Algorithmus modifiziert und stuft Seiten nun offenbar stärker zurück, auf die „schlechte“ Backlinks verweisen.

Webmaster, die in der Vergangenheit massenhaft automatische Backlinks haben setzen lassen, um bei Google weiter nach vorne zu kommen, sollten versuchen, diese Backlinks zu deaktivieren und stattdessen auf eine realistische, organische Entwicklung der Backlinks zu setzen.

Ein marketipps-Leser hat sogar berichtet, er habe erstaunt herausgefunden, dass über 35.000 (!) Backlinks von zweifelhaften Seiten aus dem Ausland auf seine Homepage verweisen, die er nie gesetzt hat und auch nie hat setzen lassen. Das gefällt ihm natürlich nicht und Google leider auch nicht. Solche Links können die komplette Suchmaschinenoptimierung verderben.

Ob absichtlich oder nicht: Webmaster tun gut daran, gerade jetzt ihre Backlinks zu checken und notfalls zu deaktivieren, bevor sie bei Google in Ungnade fallen. Besonders dann, wenn das Business ohne eine gute Google-Platzierung nicht auskommt.

Verschiedene Tools, wie das Disinfection Tool von SEOprofiler (ja, das schreibt sich wirklich mit „i“) können dabei helfen.

 

 

 


GRATIS Video zeigt:

Marketing Video Kurs

Die 6 teuersten Fehler, die Sie in Ihrer Werbung unbedingt vermeiden sollten

und was Sie sofort dagegen tun können

Video starten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.